BuiltWithNOF

Herzlich willkommen.

Kranschiff Fendel 147

Technisches Denkmal - Kranschiff FENDEL 147 - "genietet"

Rheinreede Essenberg - 1963 noch mit Dampfkran

Für das Verfahren über alle Laderäume befinden sich Kranschienen auf Deck, jeweils an Steuer- und Backbord parallel am Dennebaum.

Über das Fahrwerk ist der Kran 360 Grad schwenkbar. 1964 wurde der Dampfkran demontiert und ein 5 Tonnen Dieselkran auf das vorhandene Fahrwerk aufgebaut.

Der zeitgeschichtliche Entwicklungsverlauf in der Binnenschifffahrt ist mit den Kranschiffen unlösbar verbunden. Ein Schiffstyp, der für die Bedeutung der ehemaligen Dampfschifffahrt ein besonderes Zeugnis ablegt.

Das Bild der Duisburger Rheinreede ist in der Zeit der Dampfschifffahrt auch von den Kranschiffen stark geprägt. Kranschiffe versorgten zur Zeit der Dampfschifffahrt die kohlebefeuerten Schlepp- und Personendampfer mit Kohle.
Der Schiffsführer lebte mit seiner Familie in der Wohnung im Achterschiff, Matrose mit Familie in der Wohnung im Vorschiff. Insgesamt sind die Wohnverhältnisse auf dem Schiff sehr beengt und die Einrichtung war entsprechend karg.

Große Reedereien unterhielten an bestimmten Stützpunkten Kranschiffe. Eine weitere Aufgabe war die Weiterleitung der ein- und ausgehenden Post an die Besatzung der anlegenden Schiffe und an die Reedereien oder sonstigen Firmen. Ebenso wichtig war die Einrichtung der Kranschiffe als Orderstation.

Nach Beendigung der Dampfschifffahrt wurden die Kranschiffe als Lager- und Versorgungsschiffe für die nun mit Dieselmotoren umgerüsteten Schleppboote und Personenschiffe genutzt.

Als die Kranschiffe unrentabel wurden, fielen alle der Verschrottung zum Opfer.

FENDEL 147 ist ein Schiffstyp aus dem Duisburger Raum, der in der Bundesrepublik Zeugnis für die Bedeutung der vergangenen Dampfschifffahrt ablegt.

FENDEL 147 wurde als letztes Kranschiff von der Stadt Duisburg gerettet und zusammen mit BIBO 2 (erster Bilgenentöler der Welt) in den Kaiserhafen verlegt.

Kranschiff FENDEL 147 und BIBO 2 (erster Bilgenentöler der Welt) - 1988 ausgemustert im Kaiserhafen

Kranschiff FENDEL 147 ist ein Schiffstyp aus dem Duisburger Raum, der in der Bundesrepublik Zeugnis für die Bedeutung der vergangenen Dampfschifffahrt ablegt.
Mit BIBO 2, erster Bilgenentöler der Welt, wurde der Grundstein für den heutigen Gewässerschutz gelegt.

1994 - Neuer Liegeplatz für FENDEL 147 und BIBO 2 im Eisenbahnhafen.

               FENDEL 147
Werft: Schiffs- & Maschinenbau AG, Mannheim      
Baujahr: 1922
Typ: Kranschiff, Schleppkahn
Bauweise: Stahlblech, genietet
Länge: 65,95 m
Breite: 9,02 m
Tiefgang leer: 0,57 m
Tiefgang beladen: 2,09 m
Laderäume: 9 gedeckte
Luken: 284 Holzluken
Scherstöcke: Holz
Merklinge: Holz-, 1995 komplett  erneuert, Schweißkonstruktion
Ladekapazität: 750 Tonnen
Reederei: Stinnes
Schiffsname: FENDEL 147
Materialverladung: Bordkran
Kran bis 1964: kohlebefeuerter Dampfkran
Kran ab 1964: Dieselkran, Unterwagen erhalten|
Liegeplatz: Rheinreede Essenberg
Liegeplatz: 1988 bis 1994 Kaiserhafen
Liegeplatz ab 1994: Eisenbahnhafen
Liegeplatz ab 2012: neben OSCAR HUBER an der Schifferbörse

Liegeplatz Essenberg - ca. 1972

[Home] [Oscar Huber] [Fendel 147] [Fotogalerie Fendel 147] [Minden] [Bibo 2] [Schifferverein] [Tjalk] [Nietverbindungen] [Schweißen] [News & Download] [Impressum]