E-Ma
il Marketing: 512 Neukunden in 5 Tagen! Kostenlose Schulung! Werbung im Besuchertausch und Mailtausch
BuiltWithNOF

Herzlich willkommen.

Bibo 2 - erster Bilgenentöler der Welt

Technisches Denkmal - BIBO 2 - Erster Bilgenentöler der Welt - “genietet”

BIBO 2 in Kaiserhafen (Erzinsel mit Verladeanlage)

Das ursprünglich als Aalschokker gebaute Schiff wurde 1957 umgebaut und 1958 unter dem Namen HELENE, als erster
Bilgenentöler der Welt, in den Duisburg-Ruhrorter Häfen für den neu eröffneten Umweltschutz eingesetzt. In privater
Initiative hatte Karl Anstötz einen Schwerkraft-Separator entwickelt, der das ölverschmutzte Bilgenwasser wieder
in Öl und Wasser trennte. Karl Anstötz und sein Freund August Jäger nahmen zusammen den Entölungsdienst auf und
leisteten den weltweit ersten Gewässerschutz. 1961 wurde die Bilgenentölung GmbH gegründet, der Bilgenentöler
HELENE wurde übernommen und fuhr bis 1988 unter dem Namen BIBO 2. In dieser Zeit sammelte BIBO 2 ca. 23.600 Tonnen Bilgenöl, das früher in die Flüsse und Schifffahrtskanäle gepumpt wurde. Alte Motorenöle wurden ebenso in die Gewässer  gepumpt und verunreinigten die Gewässer. Als Pionier des Umweltschutzes saugte BIBO 2 die verunreinigten Bilgen leer und übernahm auch Altöle für die Wiederverwertung an Land. Für seine Verdienste im Umweltschutz erhielt Karl Anstötz 1980 das Bundesverdienstkreuz.

Seit 1965 wird die Abgabe des Bilgenöls von der Wasserschutzpolizei regelmäßig kontrolliert, so dass Verstöße
 festgestellt werden können, die umgehend geahndet werden. Von der internationalen Straßburger Zentralkommission
für die Rheinschifffahrt wurde ein mehrsprachiges Ölkontrollbuch eingeführt, worin die Abgabe des Bilgenöls
eingetragen und quittiert sein muss. Die Bilgenentölerboote stehen allen Schiffen, auch Sportbooten und sonstigen schwimmenden Geräten, gleich unter welcher Flagge sie fahren, zur Verfügung. Die Bilgenentöler haben alle einen leuchtend gelben Anstrich und führen eine gelbe Flagge mit schwarzem Kreis..

                                                                                                                                         
Die Erhaltung des ersten Bilgenentölers der Welt liegt aus geschichtlichen Gründen im öffentlichen Interesse.
Um BIBO 2 der Nachwelt zu erhalten, hat die Stadt Duisburg das Schiff übernommen.
Das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt hat das Schiff entsprechend restauriert und in den Innenhof des Museums auf spezielle Fundamente
aufgestellt

 

 

 

 

 

Werft: Klausen, Oberwinter
Typ: Aalschokker
Baujahr: 1937
Umbaujahr: 1957
Neuer Typ: Bilgenentöler
Länge: 16,40 m
Breite: 2,72 m
Abtrieb: Deutz, Dieselmotor, 37 PS
Tiefgang leer: 0,77 m
Tiefgang beladen: 1,12 m
Öl-Wassertrennung: Schwerkraft-Separator,
                               Eigenentwicklung von Karl Anstötz
Besatzung: 2 Mann
Mannschaftsraum: im Vorschiff
In Dienst gestellt: 1958
Ausser Dienst gestellt: 1988

   
                       BIBO 2 im Januar 1998 auf der Meidericher Schiffswerft.

[Home] [Oscar Huber] [Fendel 147] [Minden] [Bibo 2] [Fotogalerie BIBO 2] [Schifferverein] [Tjalk] [Nietverbindungen] [Schweißen] [News & Download] [Impressum]